Kategorien: Österreich | International | FECRIS | Europa
#
IHR FORUM FÜR TOLERANZ UND MENSCHENRECHTE - Your forum for  tolerance and human rights
sitemap

Seite Durchsuchen:

Einloggen/Log-In:




Passwort vergessen? ¤ Mitglied?

Das Neueste:

FOREF Kommentar:


for webdesign/coding more info

separate
print social bookmark

Home

Top News

LINZ: Skandal "Sekten" CD-ROM wieder online

Von Peter Zöhrer am 17.06.2010.

Kein Bundesland dürfte von der Angst vor religiösen Minderheiten so geprägt sein, wie die oberösterreichische Landesregierung.
Schon in 2002 publizierte die OÖ-Landesregierung in Zusammenarbeit mit der Linzer Diözese die skandalöse "Sekten" CD-ROM, in der über 350 religiöse Gruppen diskriminierend dargestellt wurden. Die Publikation wurde landesweit in den Schulen und öffentlichen Stellen verteilt. Aufgrund zahlreicher Anfragen von besorgten Eltern & Lehrern hat FOREF in 2003 den renommierten Verfassungsexperten Brünner mit einem Rechtsgutachten beauftragt, worauf die Verteilung gestoppt wurde.Die OSZE, HRWF, IHF, das US-Außenministerium und zahlreiche Menschenrechtsorganisationen berichteten. Jetzt sind die "Geister der Inquisition" wieder auferstanden. Die neue Online-Version verunglimpft über 450 Gruppen! Ist Oberösterreich in Sachen Menschenrechte unbelehrbar?

DEUTSCHLAND: Merkel will sich stärker für Religionsfreiheit einsetzen

Von Peter Zöhrer am 17.06.2010.

Merkel hat angekündigt, sich stärker für die Religionsfreiheit einzusetzen.
Auf der Bundestagung des Evangelischen Arbeitskreises der Union in Berlin sagte sie, die Bundesregierung wolle etwa die Verfolgung christlicher Minderheiten in vielen Ländern stärker zum Thema machen. Weltweit könnten rund 200 Millionen Christen verschiedener Konfessionen ihren Glauben nicht frei ausüben. Frau Merkel betonte, wer sich für die Religionsfreiheit einsetze, setze sich gleichzeitig für Menschenrechte ein. Auch in der ökonomischen Krise müsse man über den Tellerrand hinaus schauen und denen helfen, die ihrer Rechte beraubt würden.

www.dradio.de

NEU: Was Graz glaubt

Von Peter Zöhrer am 28.05.2010.

Mit dem neu erschienen Buch „Was Graz glaubt“[1] hat nach Tirol und Niederösterreich bereits ein drittes Bundesland die Informationsqualität über das religiöse und spirituelle Leben und deren Anbieter in Österreich neu definiert. Den bundesweit agierenden kirchlichen Weltanschauungsreferaten und der Bundessektenstelle muss diese offene und unvoreingenommene Art der Information wie ein peinlicher Spiegel erscheinen.

EINLADUNG zum Symposium "Religiöse Intoleranz und Diskriminierung in ausgewählten Ländern Europas"

Von Peter Zöhrer am 05.05.2010.

Burka-Verbote - Kruzifix-Verbot - Minaret-Ban - eine wachsende Angst vor der "Islamisierung" Europas - staatliche Diskriminierung religiöser Minderheiten: Top-Experten aus ganz Europa berichten und und diskutieren im Meerscheinschloss der Uni-Graz. Sie sind herzlich eingeladen.

Religionsfreiheit. Religiöse Symbole in Staat und Gesellschaft

Von Peter Zöhrer am 05.05.2010.

Religionsfreiheit ist heute im Konzert der Freiheitsrechte ein Misston. Selbst, wenn sie in der Meinungsfreiheit aufgeht, spricht viel für das Kreuz - meint Josef Bordat (Berlin)

Stellungnahme /Kommentar zum Buch „Hirngift und Seelenmord“ von Günther Zäuner

Von Peter Zöhrer am 19.02.2010.

"Norweger" vs Goldegg Verlag: Die christliche Religionsgemeinschaft "Norweger" wehrt sich gegen Verleumdungen und Lügen im Zäuner Buch. Ihr Pressesprecher wandte sich mit vielen Fragen und einer Gegendarstellung an den Goldegg Verlag. Nun warten die Betroffenen schon seit einem halben Jahr auf eine Antwort. Vergebens!!! Der Verlag hüllt sich in Schweigen ...

Wien/Genf - Tag der Menschenrechte: Das Minarettverbot und seine Folgen

Von Peter Zöhrer am 10.12.2009.

Vor 61 Jahren, am 10. Dezember 1948, wurde die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Sie ist in der Verfassung von über 90 Staaten verankert und dient seither als Leitfaden in Sachen Menschenrechte.

The Minaret Ban and its Implications

Von Peter Zöhrer am 08.12.2009.

From the viewpoint of human rights standards there is no doubt, that such a ban on building minarets is violating religious freedom. The point however is that during the recent years the fear of Islamist extremism has swept throughout the European continent. These concerns are very real. They don’t just go away by governments, religious leaders, liberal media or rights defenders preaching to people or accusing them of intolerance or xenophobia.

Internationaler Tag der Toleranz 2009

Von Peter Zöhrer am 17.11.2009.

Demokratie braucht Toleranz. Ohne gegenseitigen Respekt ist es nicht möglich, friedlich miteinander zu leben. Wie wesentlich Toleranz für das Zusammenleben aller Menschen ist, daran erinnert die UNESCO am 16. November zum "Internationalen Tag der Toleranz".

Warschau/Wien-Europas größte Menschenrechtskonferenz: Das OSZE Human Implementation Meeting

Von Peter Zöhrer am 09.10.2009.

Das OSZE Human Implementation Meeting, Europas größte Menschenrechts- und Demokratie Konferenz wird heute (9. Oktober 2009) zu Ende gehen. Über 1000 Vertreter der 56 Mitgliedsstaaten und zahlreicher NGOs nahmen am Meeting teil.

Showing 61 - 70 of 173 Articles

Der Verein Forum Religionsfreiheit Europa (abgekürzt: FOREF Europa) hat seinen Sitz in Wien und ist auf nationaler und internationaler Ebene tätig. FOREF ist eine von politischen, ideologischen oder religiösen Bewegungen unabhängige Menschenrechtsorganisation, die auch mit anderen NGOs und Religionsgemeinschaften ooperiert. Zweck des Vereins ist es, sich für die Förderung und Wahrung des Rechts auf Gedanken-, Gewissens-, Religions- und Weltanschauungsfreiheit (Art. 18 AEMR; Art. 9 EMRK; Art. 10 Grundrechtecharta der EU) sowie der übrigen Menschenrechte einzusetzen. 
Insbesondere soll Diffamierungen und Diskriminierungen religiöser Minderheiten entgegengetreten werden. Durch die Tätigkeiten des Vereins sollen auch demokratische Grundwerte und die Rechtsstaatlichkeit gefördert werden.

Go to topGo to bottom