Home » Österreich
#
IHR FORUM FÜR TOLERANZ UND MENSCHENRECHTE - Your forum for  tolerance and human rights
sitemap

Seite Durchsuchen:

Einloggen/Log-In:




Passwort vergessen? ¤ Mitglied?

Das Neueste:

FOREF Kommentar:

KOMMENTAR: Zur Berichterstattung anlässlich des Todes von Rev. San Myung Moon
Es ist mittlerweile journalistischer Standard geworden, relativ unkritisch und unsachlich mit dem Sektenbegriff umzugehen. Jüngstes Beispiel ist die Berichterstattung anlässlich des Todes von Rev. San Myung Moon, dem Gründer der Vereinigungskirche.

11.09.2012, 00:51 Read more...

AUFTRÄGE STATT MENSCHENRECHTE?
Als Hu Jintao, der chinesische Staatschef am 30.Oktober mit einer zweihundert Mann Delegation in Schwechat einflog, rollte man den roten Teppich aus. Am Tag danach beim Treffen mit den Regierungsspitzen wurde er durch ein riesiges Sicherheitsaufgebot sogar davor "beschützt", sich tibetische Flaggen ansehen zu müssenoder Schreie der friedlich demonstrierenden TibeterInnen, Falung Gong Mitglieder und anderer Aktivisten anzuhören. Diese wurden von der Polizei auf "Sicherheitsdistanz" - weit weg vom Parlament und der Hofburg, vor das Cafe Landmann und das Burgtheater ausgelagert.

27.11.2011, 04:41 Read more...

"Der ignorierte Exodus" FOREF Kommentar
Europäische Reaktionen auf die Anschläge in Alexandria und das tragische Schicksal der Christen im Nahen- & Mittleren Osten. Ein Kommentar von Thomas Schönberger

18.01.2011, 16:39 Read more...

Wer braucht die Bundesstelle für Sektenfragen?
Seit 1998 gibt es die Bundesstelle für Sektenfragen mit Sitz in Wien. Ihre zentrale Aufgabe besteht darin, Informationen über so genannte Sekten zu sammeln, zu dokumentieren und weiter zu leiten. Welcher Natur diese Informationen sind, ist unbekannt. Sind es öffentlich zugängliche Informationen aus den Medien, Berichte von so genannten Aussteigern oder Informationen von den so genannten Sekten selbst?

19.11.2010, 19:35 Read more...

Der Splitter im Auge des anderen
Vor dem 7. Mai 2009 galten die Zeugen Jehovas in Österreich als Sekte. Als solche wurden sie Jahrzehnte lang diffamiert und in zahlreichen Publikationen missinterpretiert und sogar als gefährlich eingestuft. Hat sich mit der Anerkennung etwas geändert?

09.07.2009, 19:19 Read more...


webdesign/coding click here

separate
print social bookmark

Österreich

Mehr EU-Engagement für Religionsfreiheit nötig!

Von Erich Mayer am 29.08.2014.

Religiös motivierte Verfolgungen nehmen weltweit zu. In besonderem Ausmaß sind auch Christen. Aufgrund dieser Entwicklung fordern der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im deutschen Bundestag, Volker Kauder, und Reinhold Lopatka, Klubobmann der ÖVP, ein verstärktes Engagement der Europäischen Union im Bereich Religionsfreiheit und religiöser Toleranz. Sie rufen die EU auf eine aktivere Rolle beim Schutz vor religiöser Verfolgung einzunehmen.

Der „SOCIOLOGICAL TURN“ bei der Bundesstelle für Sektenfragen: Wird der Sektenbegriff durch "Gruppierung" ersetzt?

Von Erich Mayer am 26.03.2014.

Der „SOCIOLOGICAL TURN“ bei der Bundesstelle für Sektenfragen: Wird der Sektenbegriff durch "Gruppierung" ersetzt? - Am 15. September 2013 gab der Geschäftsführer der Bundesstelle für Sektenfragen und FECRIS-Sympathisant, German Müller, ein ausführliches Interview zur Tätigkeit seines Teams im Rahmen von Planetarium, einer Sendungsreihe von ‚Freies Radio Freistadt‘. FOREF hat für seine Leserinnen und Leser einen Ausschnitt des Gesprächs mitgeschrieben.

WIEN: TRIALOG - Fußball für religiöse Toleranz

Von Peter Zöhrer am 05.10.2012.

Was passiert am Mi., den 10.10.2012 in der GENERALI-Arena? FREIER EINTRITT! Die TRIALOG-ALL Stars, bestehend aus jüdischen, christlichen und muslimischen Jugendlichen, spielen um 18 Uhr gegen die Kampfmannschaft der Wiener Austria in der GENERALI-Arena um wieder ein deutliches Zeichen zu setzen: Für mehr RESPEKT UND TOLERANZ unter den Jugendlichen.

Wien: Religionswissenschaftler rügt ORF - Diffamierende und irreführende "Berichterstattung"

Von Peter Zöhrer am 03.09.2012.

Die mediale "Berichterstattung" über den Tod des koreanischen Religionsgründers Rev. San Myung Moon durch den staatlich-rechtlichen ORF - sorgte heute für große Aufregung. Grund dafür war die diffamierende und irreführende Darstellung des Gründers der Vereinigungskirche (Moon Bewegung), die weltweit an die 3 Millionen Mitglieder zählt und in über 190 Ländern verteten ist.

BRUENNER: Volksbefragung zum Bau des buddhistischen Tempels (Stupa) verfassungswidrig

Von Peter Zöhrer am 01.03.2012.

Christian BRÜNNER, Grazer Verfassungsrechtler übt scharfe Kritik an der Hetzkampagne und darauffolgenden Volksbefragung zum Bau der Stupa in Gföhl (NÖ). Am 12. Februar wurde die Errichtung des geplanten buddhistischen Tempels bei einer Bürgerbefragung mit 67 Prozent der Stimmen abgelehnt. Bop Jon Sunim, buddhistischer Mönch meint dazu: "Dass sich die Gföhler gegen den Stupa entschieden haben, liegt an einer Hetzkampagne politischer und religiöser Gegner...!"

Linz/Steyr: Rüge für OÖ-Nachrichten wegen religiöser Diskriminierung.

Von Peter Zöhrer am 25.10.2011.

Anlässlich des UN-Internationalen Tages der Gewaltlosigkeit am 2. Oktober veranstalteten Aktivisten einen interreligiösen Festakt auf der “Friedensbrücke“ in Reichraming. Vertreter verschiedener Religionen nahmen an der Zeremonie teil. Die Brücke wurde vor zwei Jahren von Jugendlichen aus Palästina, Israel und Österreich als Zeichen der Versöhnung erbaut. Am Tag nach der Veranstaltung veröffentlichte die Tageszeitung OÖ-Nachrichten einen zynischen und ehrenrührigen Artikel...

WIEN: Demo für Religionsfreiheit der Christen in Ägypten

Von Peter Zöhrer am 22.10.2011.

Bei der Solidaritätsdemonstration in Wien verurteilten Kardinal Christoph Schönborn und der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Gabriel das "Massaker von Maspero" an Christen scharf. Über tausend Demonstranten, darunter Kopten, Katholiken, Protestanten und Christen aus den evangelischen Freikirchen gingen von der Oper bis zum Stefansplatz um ihren Apell für die Religionsfreiheit in Ägypten an die Öffentlichkeit zu bringen.

Keine Neuauflage von "Sekten - Wissen Schützt" geplant

Von Peter Zöhrer am 05.10.2011.

Nach Auskunft des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend wird es keine Neuauflage der einstmals sehr kontroversen “Sektenbroschüre" aus dem Jahr 1999 geben >>> Das Ministerium empfiehlt, die Broschüre nicht mehr zu verwenden.

Wien/Würzburg: Das Amtsblatt im Sommerloch

Von Peter Zöhrer am 26.08.2011.

Wie die Wiener Zeitung und die kirchlichen „Sektenexperten“ einander helfen ... auf Kosten Dritter. Unter dem Titel „Bio-Kost von Bibel-Bauern“ deckt die Journalistin Claudia Peintner das „Böse“ auf. Hinter den Aufstrichen, Brot & Co. der Öko-Marke "Lebe Gesund" soll eine umstrittene Glaubensgemeinschaft stecken, schreibt sie.

WIEN: Nationalrat ignoriert religiöse Anliegen von 6 Millionen Österreichern!

Von Peter Zöhrer am 06.07.2011.

Bekenntnisgemeinschftsgesetz 2011 ist menschrechtswidrig. Trotz massiver Proteste der Religions- und Bekenntnisgemeinschaften beschloss der Nationalrat am Donnerstag den 7. Juli das umstrittene Bekenntnisgemeinschaftsgesetz ...

Showing 1 - 10 of 68 Articles

Archives