Home » Europa
#
IHR FORUM FÜR TOLERANZ UND MENSCHENRECHTE - Your forum for  tolerance and human rights
sitemap

Seite Durchsuchen:

Einloggen/Log-In:




Passwort vergessen? ¤ Mitglied?

Das Neueste:

FOREF Kommentar:


webdesign/coding click here

separate
print social bookmark

Europa

BELGIUM, Bomb under the Sect Observatory

Von Peter Zöhrer am 20.06.2006.

The spiritual movement Sahaja Yoga has won a preliminary injunction against the Information and Advisory Center on Harmful Sectarian Organizations (IACSSO).

The Brussels Court of Appeal convicts the federal "sect observatory", and therefore the authorities, because of its lack of objectivity in its bi-annual report and violation of its statutory duty of motivation. The verdict opens the door to further court cases against the centre by (supposed) sects.

Bratislava, "Hilfe" aus Paris

Von Peter Zöhrer am 25.05.2006.

Ein ominöser Trend der Globalisierung: Die transnationale Expansion der Ideologie der geistigen Apartheid!
 
Inquisitionscoaching aus Paris >>> Restriktive Gesetzesmodelle aus Österreich

Fallbeispiel: Bratislava, 25.Mai 2006,
VORTRAG: "Problematik der sektiererischen Deviationen in der französischen Legislative und die Aufgabe der MIVILUDES". Referenten: Catherine KATZ, Richterin, Generalsekretärin & Christian Bonnet, Polizeibeamter, Berater von MIVILUDES (Interministerielle Mission für den Kampf gegen sektiererische Deviationen). Weitere Personen am Podium: Rep. der Französischen Botschaft & Beamter des Kulturministeriums.

Deutschland, "Sekten": Amtskirchen ignorieren Gerichtsurteile

Von Peter Zöhrer am 19.03.2006.

An der Unterscheidung zwischen "Sekten" und "Kirchen" halten die Amtskirchen fest, obwohl die Enquete-Kommission des Bundestages empfohlen hat, den Sektenbegriff nicht mehr zu verwenden.
Mit dem fortgesetzten Gebrauch dieses Begriffs wollen die Amtskirchen vergessen machen, daß es sich bei ihnen wie bei den anderen um ein und dasselbe Phänomen handelt: um Religion.

International Helsinki Federation for Human Rights (IHF) - veröffentlicht Jahres-Bericht 2006

Von Peter Zöhrer am 03.03.2006.

"The financing by the Ministry for Social Security and Generations and the City of Vienna of the Society against Sect and Cult Dangers (GSK) has also been questioned. In addition, several provinces had offices that provided information on “sects” and “cults.” Members of stigmatized confessional communities and other religious associations were reported to be discriminated against at school, by courts, etc. because they were labeled as “sect” members."

Dänemark/Europa/Naher Osten, CARTOONS

Von Peter Zöhrer am 14.02.2006.

Der Aufschrei in der islamischen Welt war gewaltig. Brennende Fahnen, brennende Botschaften, Massenhysterie und ….. Tote.

Die Provokateure haben erreicht was sie wollten. Mehr noch, ihre kühnsten Erwartungen wurden übertroffen. Damit meine ich jetzt nicht den Bekanntheitsgrad von dem dänischen Schmuddelblatt, meine nicht die erhöhten Auflagezahlen. Die Muslime haben sich wie erwartet (wie erwünscht) verhalten. Laut, gewalttätig, ungehobelt, widerwärtig. Von einigen Tausend wird auf einskommazwei Milliarden hochgerechnet. Haben sich genau in „das Eck’“ gestellt, wo man sie haben wollte. Das Feindbild ist wieder um ein Stückchen feindlicher geworden, die Klischeevorstellungen bestätigt.  Ein Kommentar von Günther Ahmed Rusznak

Das Tabu des geknickten Feindbilds
Spannungen zwischen den Religionen haben sich in Tirol nach Mohammed-Karikaturen und Minarett-Streit verschärft

Mehr über die Mohammed-Karikaturen (Der Standard)

Dänemark, Meinungsfreiheit als Karikatur

Von Peter Zöhrer am 05.02.2006.

Eine vorläufige Bilanz des Karikaturenstreits

ZITAT: "Nun, da der Konflikt um die den Propheten Mohammed darstellenden Karikaturen abflaut, wie ich zumindest hoffe, wird auch klar, dass die einzigen Sieger die Extremisten sind - die in der islamischen Welt und jene in Europa.
Ich bedaure, dass die Kontroverse in meinem Land ihren Ausgang nahm, als eine Tageszeitung im naiven Bemühen um eine Demonstration der Meinungsfreiheit entschied, die Karikaturen zu veröffentlichen. Das geschah letzten Herbst und schon damals habe ich diese Entscheidung öffentlich als unsensiblen Akt kritisiert, weil er die religiösen Gefühle anderer Menschen verletzt. ...".

Ein Kommentar im Standard von Uffe Ellemann-Jensen, ehemaliger Außenminister im Heimatland der Zeitung "Jyllands-Posten"

ESOTERIK: Horizonterweiterung in unsicheren Zeiten?

Von Peter Zöhrer am 09.01.2006.

sozioland wollte diesem Thema auf den Grund gehen und führte von Ende Mai bis Anfang November eine Umfrage über Mystery und Esoterik durch.

Über 4.000 Personen beteiligten sich, dabei entstand ein breit gefächertes Meinungsbild über Gott, das Schicksal und die Existenz von Geistwesen.

Deutschland/Europa/China, Staatsbesuch aus China: Wirtschaftsverträge statt Menschenrechte???

Von Peter Zöhrer am 09.11.2005.

Falun Gong Praktizierende Europas fordern Einreiseverbot für den chinesischen Handelsminister, BO Xilai, wegen schwerster Menschenrechtsverbrechen.

Staatspräsident HU Jintao kommt mit Delegation hochrangiger Funktionäre vom 10.-12. November nach Deutschland. >>> Schwerpunkt des Staatsbesuches: wirtschaftliche Zusammenarbeit. >>> Prominentes Delegationsmitglied: Handelsminister BO Xilai - bekannt als Verfolger von Falun Gong (Chinesische Meditationsgruppe). >>> In seiner Amtszeit als Gouverneur der Provinz Liaoning war er verantwortlich für den Tod von mindestens 96 Falun Gong Praktizierenden, sagt die Organisation in ihrer heutigen Presseaussendung.

European Watch against Religious Cleansing (EWARC) untersucht Diskriminierung in Serbien

Von Peter Zöhrer am 01.09.2005.

Die European Watch against Religious Cleansing (EWARC) untersucht derzeit Menschenrechts-verletzungen in Serbien. Dabei stießen sie auf neue und ausführliche Informationen, die den serbischen Repräsentanten der Organisation FECRIS (European of Centres of Research and Information against Sectarianism) – den Psychiater und ehemaligen Oberst unter dem Milosevic-Regime Bratislav Petrovic – schwer belasten.

LONDON, Islamische Glaubensgemeinschaft verurteilt Terroranschläge

Von Peter Zöhrer am 07.07.2005.

Europa und die Welt ist erschüttert über die grauenhaften Anschläge in London, denen immer mehr die Schreckenzahl von unschuldigen Opfern gemeldet wird. Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich verurteilt diese brutalen Anschläge mit aller Entschiedenheit- und Schärfe. Statement der Islamischen Glaubensgemeinschaft & Federation of Islamic Organisations in Europe (FIOE)
Kommentar von Günther Ahmed Rusznak (OÖN)

Showing 51 - 60 of 62 Articles


Frozen Yogurt Wien
Go to topGo to bottom