Home » International
#
IHR FORUM FÜR TOLERANZ UND MENSCHENRECHTE - Your forum for  tolerance and human rights
sitemap

Seite Durchsuchen:

Einloggen/Log-In:




Passwort vergessen? ¤ Mitglied?

Das Neueste:

FOREF Kommentar:


webdesign/coding click here

separate
print social bookmark

International

KAZAKHSTAN: How far does tolerance of religious minorities go?

Von Peter Zöhrer am 05.12.2008.

Baptist Churches & Krisha Homes bulldozed by government forces: Report by FORUM 18

Krishna Press Release:
As an effort to resolve the conflict caused by the destruction of 26 homes and confiscation of 116 acres of property of the Society for Krishna Consciousness the Kazakhstan government has continually offered unsuitable land plots.

See the the shocking video: http://www.registan.net/index.php/2006/11/27/kazakhstan-krishnas-and-web-video/

"Schlag-"wort Sekte: Wie leichtfertig unsere Medien mit dem stigmatisierenden Wort "Sekte" umgehen

Von Peter Zöhrer am 04.09.2008.

Endlich gibt es eine wissenschaftliche Analyse über den medialen Missbrauch des Sektenbegriffes. Das brandaktuelle Buch des Autors Dr. Patrick Warto wurde jetzt in der Schriftenreihe Colloquium veröffentlicht.

Wartos Ausführungen richten sich gegen die Tendenz, alle Bekenntnisse, die nicht den großen Weltreligionen entsprechen, in einen Topf zu werfen und mit dem Etikett einer "Sekte" zu behängen, ein sprachlicher Ausdruck, der - wie die Untersuchung zeigen wird - äußerst negativ besetzt ist. Es ist dringend an der Zeit, sich in Bezug auf religiöse Minderheiten von einer Schwarzweißmalerei zu entfernen, die lediglich dazu geeignet ist, Konflikte zu produzieren, und die eine Auseinandersetzung auf Sachebene scheut.

Der Verfasser
führt unter anderem eine quantifizierende Inhaltsanalyse durch, die auf 635 Artikeln heimischer Tageszeitungen beruht. Hier untersucht er Häufigkeit und Darstellungsform. Zwei Drittel aller Artikel orten eine gewisse "Gefährlichkeit", die sie mit dem Begriff der Sekte in Verbindung bringen.

Peking, Merkel tritt in China für Religionsfreiheit ein

Von Peter Zöhrer am 28.08.2007.

P e k i n g (idea) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrer China-Reise die Bedeutung der Religions- und Meinungsfreiheit unterstrichen. Im Grunde bedeuteten die Menschenrechte nichts anderes, als dass die Würde jedes einzelnen Menschen unteilbar sei, sagte sie am 27. August in der Akademie für Sozialwissenschaften in Peking. Mehr ...

Jerusalem, Wegen Mission: Pastor muss Israel verlassen

Von Peter Zöhrer am 18.08.2007.

Jerusalem (idea) – Israel hat ein US-Pastorenehepaar aufgefordert, das Land binnen zwei Wochen zu verlassen.

Der Grund: Ron und Carol Cantrell stehen im Verdacht, missioniert zu haben. Das ist in Israel verboten
(www.idea.de)

Moskau, Russischer Geheimdienst warnt vor „protestantischen Sekten“

Von Peter Zöhrer am 11.06.2007.

Moskau (Idea) - Die evangelischen Kirchen in Russland sind irritiert: Der Chef des Geheimdienstes FSB, Nikolai Patruschew, und Justizminister Juri Tschaika haben in einer Erklärung vor „gefährlichen religiösen und protestantischen Sekten“ gewarnt. Wen sie gemeint haben könnten, wollen die Protestanten nun klären lassen. Mehr ...

UNO, Human Rights Day 2006

Von Peter Zöhrer am 10.12.2006.

On this Human Rights Day, we reaffirm that freedom from want is a right, not merely a matter of compassion. Fighting poverty is a duty that binds those who govern as surely as their obligation to ensure that all people are able to speak freely, choose their leaders and worship as their conscience guides them. Weiter...

MOSKAU, Prominente Regierungskritikerin Politkowskaja erschossen

Von Peter Zöhrer am 07.10.2006.

Die russische Journalistin und Regierungskritikerin Anna Politkowskaja ist in Moskau erschossen worden.
Eine Nachbarin fand sie am Samstagnachmittag neben dem Lift ihres Wohnhauses im Zentrum erschossen auf. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Interfax, stellte die Polizei eine Pistole vom Typ PM und vier Geschosshülsen neben der Getöteten sicher. Die Polizei geht davon aus, dass die 48-Jährige einem Auftragsmord zum Opfer fiel.

Porträt: Russlands mutige Reporterin Anna Politkowskaja
Statement:  by the International Helsinki Federation for Human Rights
ÖJC
(Österreichischer Journalisten Club) fordert von Putin Pressefreiheit in Russland zu garantieren

Muslime verärgert über angebliche "Verleumdungen" durch den Papst

Von Peter Zöhrer am 22.09.2006.

Für großen Unmut in der islamischen Welt sorgen die Aussagen von Papst Benedikt XVI. über den Dialog mit dem Islam. So betitelte etwa der arabische Nachrichtensender "Al-Jazeera" in der gestrigen Hauptnachrichtensendung seine Spitzenmeldung mit den Worten "Der Papst kritisiert den Islam und zitiert eine Beleidigung seines Propheten". Der Papst hatte in einer Vorlesung einen byzantinischen Kaiser des Mittelalters zitiert, dem zufolge Mohammed "nur Schlechtes und Inhumanes" in die Welt gebracht hat.

Pakistan/Vatikan, Pakistanische Muslime fordern Papstrücktritt

Von Peter Zöhrer am 22.09.2006.

In mehreren islamischen Ländern haben radikale Muslime dem für Freitag ausgerufenen "Tag des friedlichen Zorns aller Muslime der Welt" Folge geleistet; der "Tag des Zorns" war vom einflussreichen Prediger Scheich Yusuf Qaradawi, der seinen Sitz im Golfstaat Katar hat, ausgerufen worden.

USA/Österreich, Polygamer Sektenführer von FPI festgenommen

Von Peter Zöhrer am 30.06.2006.

Warren Jeffs, ein krimineller Verführer, der sich angeblich seit längerer Zeit von den "Mormonen" (Kirche der Heiligen der Letzten Tage) getrennt hat, um seiner eigenen "Liebhaberei" (Polygamie) nachzugehen, wurde soeben von der FPI verhaftet.

Mitglieder kleinerer Religionsgemeinschaften freuen sich weltweit über diese Festnahme, da verrückte Typen wie Jeffs immer wieder Munition für diverse Neo-Inquisitoren liefern, um die so genannten "Sekten" (religiöse Minderheiten) pauschal zu dämonisieren.

Sogar die Star Kolumnistin der "Kronenzeitung" Marga Swoboda (Natascha Biographin) ist darauf reingefallen. Sie hat in der  Wochenendausgabe der Krone (26/27 Aug.) einen reißerischen, höchst pauschalierenden Artikel der übelsten Sorte veröffentlicht, indem Swoboda die "Mormonen" als Polygamie praktizierende und frauenfeindliche Sekte porträtierte. Offensichtlich hatte die "Starjournalistin" keine Zeit zum Recherchieren. Wahrscheinlich hat sich Marga bei einer der zahlreichen Sektenstellen (38 in Österreich) informiert. Die mormonische Mutterkirche sagte sich nämlich schon 1890 von der Polygamie los.

Die Reaktion der Glaubensgemeinschaft ließ nicht lange auf sich warten:

Presseinfo: Polygame Gruppierungen haben nichts mit der weltweiten 12,5 Millionen Mitglieder umfassenden Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu tun.

Showing 31 - 40 of 47 Articles


Frozen Yogurt Wien
Go to topGo to bottom